Honig, das Heilmittel aus der Natur

Honig ist ein fast unerschöpflich vorhandenes und oft unterschätztes Naturheilmittel. Schon die Ägypter und Chinesen in früheren Zeiten wussten dieses flüssige Gold zu schätzen. Unterschätzt wird es dadurch, wenn man es lediglich als leckeren Brotaufstrich ansieht. Es spielt im Lebensmittelbereich eine große Rolle, indem man Tees und andere Getränke damit süßen kann. Hier ist der Bienenhonig deutlich zahnfreundlicher als herkömmlicher Zucker, weil er weniger die Zähne angreift. Löffel mit HonigAuch Heißhungerattacken lassen sich mit einem Löffel Blütenhonig schnell bekämpfen. Sogar Kinder kennen schon die warme Milch mit zumeist Fenchelhonig, die es vor dem Schlafengehen gibt. Doch kann dieses Gold im Glas noch viel mehr:

Äußerliche Anwendung

Das im Blütenhonig enthaltene Propolis und auch die enthaltenen Pollen wirken antibakteriell. Dadurch ist er ein wahres Antiseptikum wenn man Wunden damit behandelt. Er hält die Wunden sauber und hilft bei der Wundheilung. Außerdem bildet er eine Schutzschicht auf der Kruste oder dem Schorf, so dass kein Ankleben an einem Wundverband oder Pflaster erfolgt. Der Bienenhonig beugt Entzündungen vor und tötet Bakterien ab. So verhindert er nicht nur die Narbenbildung, sondern beugt einer erneuten Wunderkrankung vor. Bei Verbrennungen wirkt der naturbelassenene Blütenhonig kühlend und lindert den Schmerz. Er eignet sich für eine Vielzahl äußerlicher Hauterkrankungen, wie Akne, diabetische Geschwüre und viele Pilzerkrankungen. Als Lippenbalsam ist er ebenso geeignet, wie auch als Körperlotion oder Seife in Kombination mit verschiedenen Kräutern.

Innerliche Anwendungsmöglichkeiten

Der Bienenhonig sollte naturbelassen und unbehandelt sein, dann dient er als wahres Wundermittel bei fast allen Wehwehchen. Er kann Müdigkeit mindern und die körperliche und geistige Energie steigern. Er stärkt das Immunsystem durch seine Antioxidantien. Zudem liefert er wertvolle Mineralien und Vitamine für den menschlichen Körper. Bei Halsentzündungen bringt er spürbare Linderung oft in Verbindung mit warmer Milch und ist auch ein ausgezeichneter Hustensirup, der den lästigen Hustenreiz mildert. Insgesamt wirkt Blütenhonig beruhigend auf den gesamten Organismus. Daher wirkt er beruhigend bei Angstzuständen und bei unruhigem Schlaf. Liegt im menschlichen Körper ein Säure-Base-Ungleichgewicht vor, kann der Bienenhonig dieses ausgleichen. Dies geschieht durch die Alkalisierung des menschlichen pH-Wertes. Indem er die Durchblutung fördert und die Kapillaren vor einer Schädigung schützt, beugt er Herzerkrankungen vor. Auch bei Erkrankungen oder Störungen im Magen-Darm Bereich kann Bienenhonig wahre Wunder bewirken. Durch die natürlichen Enzyme sorgt er für eine bessere Verdauung. Dadurch kurbelt er den Stoffwechsel an und hilft beim Abnehmen. Er spült nicht nur Parasiten aus Leber und Dickdarm, sondern vermindert auch die Wirkung von Giftstoffen im Körper. Diese Eigenschaften und die enthaltenen Antioxidantien, die gleichzeitig auch als Anti-Krebs-Wirkstoffe fungieren, schützen vor der Bildung von Tumoren.

Nachhaltige Schönheitspflege

Blütenhonig als Maske angewendet wirkt wahre Wunder auf der Haut und macht diese angenehm zart. Gleichzeitig wirkt es auch als sanftes Peeling. Oberflächliche Fältchen werden gemildert und vorhandenen Rötungen gemildert. Gerade im Winter leiden viele Menschen durch die kalte Luft oder auch durch die trockene Heizungsluft an spröden und rissigen Hautstellen. Diese trockenen Hautpartien, wie an den Ellenbogen und an den Fersen, werden wieder geschmeidig. Eine Maske aus Blütenhonig, Mehl und Eiern spendet der Haut wertvolle Feuchtigkeit. Auch bei der Haarbehandlung kommt Bienenhonig zum Einsatz. Eine Honigkur schützt das Haar vor Splissbildung und verleiht frischen Glanz. Zudem dient er auch als ausgezeichneter Badezusatz, weil er den Härtegrad des Wassers senkt. Eine Kombination mit Zimt und warmem Olivenöl stoppt nicht nur Zahnschmerzen, sondern verhindert auch nachhaltig Haarausfall. Eine Mischung aus dem Wundermittel Bienenhonig, Zimt und heißem Wasser verzögert den Alterungsprozess, verbessert das Hör- und Sehvermögen und befreit von schlechtem Atem.In Kombination mit anderen Wirkstoffen vermag das Wunderheilmittel Bienenhonig noch viel mehr und ist schon alleine vielseitig anwendbar und wird doch oft unterschätzt.